Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Paare: welche Versicherung sich zusammenlegen lassen

| Keine Kommentare

Wenn ein Paar zusammenzieht, lassen sich in aller Regel auch Versicherungen bündeln. Insbesondere im Fall der Hausrat-Versicherung bedarf es bei einem gemeinsamen Haushalt keiner gesonderten Versicherungen. Selbiges gilt aber auch für die Haftpflichtversicherung, sofern bestimmte Regeln eingehalten werden.

Der MDR greift das Thema im Rahmen seiner Servicestunde auf und nennt auch die Risikolebensversicherung als sinnvolle Ergänzung. Bei der Haftpflichtversicherung kann derjenige seinen Vertrag kündigen, der diesen zuletzt abgeschlossen hat. Bei einer Umwandlung in eine Familienpolice sind direkt auch Kinder mitversichert.

Sofern ohne Trauschein zusammengelebt wird, bedarf es allerdings der genauen Angaben des Namens und Geburtsdatums der mitversicherten Person.

Bei der Hausratversicherung werden ebenfalls Verträge aufgehoben, die zuletzt abgeschlossen wurden. Ein verbrieftes Recht auf Aufhebung existiert allerdings nicht, sodass es stets auf die Kulanz des Versicherers ankommt. Für den Fall, dass die Aufhebung nicht klappt, besteht die Möglichkeit einer Kündigung. Stets zu beachten ist die eventuelle Erhöhung der Versicherungssumme, wenn zwei Haushalte zusammengelegt wurden.

Bei einer Kfz-Versicherung sind Veränderungen meist nicht erforderlich. Lediglich ein Tausch der Autos und Verträge kann sich empfehlen, sofern stark unterschiedliche Schadensklassen existieren.

Zuletzt stellt sich stets die Frage, ob eine Risiko-Lebensversicherung erforderlich ist. Diese ist immer dann zu empfehlen, wenn gemeinsame Kredite oder Darlehen existieren und der Hinterbliebene im Sterbefall keine Möglichkeit der Abzahlung hat.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.