Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Ombudsmann: besonders viele Beschwerden im Bereich Rechtsschutz

| Keine Kommentare

Der Ombudsmann der Versicherungen sieht erstmals die Rechtsschutzversicherung an der Spitze der Beschwerden. Bislang hatte nahezu immer die Lebensversicherung auf der unrühmlichen Pole Position rangiert.

Die dazugehörige Statistik mitsamt Erläuterung findet sich bei AssCompact. Zitiert wird aus dem Jahresbericht des Versicherungsombudsmannes Prof. Dr. Günter Hirsch vom 23.05.2017, der 14.659 zulässige Beschwerden verzeichnete. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Zuwachs um 6,2 Prozent.

Die Rechtsschutz-Sparte rangiert mit 36,4 Prozent der Beschwerden auf dem ersten Platz und steigerte sich gegenüber 32,3 Prozent im Vorjahr noch einmal deutlich. Wirft man einen Blick auf die zulässigen Beschwerden, so rangiert Rechtsschutz mit 26 Prozent ebenfalls auf Platz eins.

Ein weiterer Motor für die Zunahme von Beschwerden sind die Lebensversicherungen. Hintergrund ist dabei das unbefristete Widerspruchsrecht, das von findigen Anwaltskanzleien unter Ausnutzung vorhandener Rechtsschutz-Policen ausgenutzt wird.

Die Volkswagen-Affäre brachte es auf immerhin 200 Beschwerden, doch konnten diese allesamt im Schlichtungsverfahren geklärt werden.

Strukturelle Probleme sieht der Ombudsmann bei im Internet abgeschlossenen Reiseversicherungen. Hier existieren immer wieder versteckte Klauseln, die zzu Problemen bzw. Unzufriedenheit führen. Signifikant ist in diesem Bereich zudem, dass eine Schlichtung nicht immer erzielt wurde, doch wird im Bericht des Ombudsmannes eher von einer „aufwändigen und schleppenden“ Beilegung gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.