Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Keine zwingenden Preissteigerungen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)

| Keine Kommentare

Im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) kommt es derzeit verstärkt zu Kundenfang-Aktionen. Tatsächlich ist die BU eine der wichtigsten Absicherungen, doch genau aus diesem Grund sollte man sich bei Auswahl ausreichend Zeit nehmen. Fakt ist, dass die sinkenden Zinsen nicht zwingend zu einer Verteuerung der Policen führen muss.

In einer Pressemitteilung wird dieses Thema aufgegriffen und eine Berechnung des Finanzdienstleisters MLP stark kritisiert. Dieser hatte eine Verteuerung in Höhe von sieben Prozent angekündigt und diese mit fehlenden Zinseinnahmen begründet.

Empirisch betrachtet, führten Zinssenkungen bislang jedoch nicht zu höheren Versicherungsprämien. Da ist zum Beispiel eine Analyse von Morgen & Morgen, die angesichts der Senkungen des Zinsniveaus von 2,75 Prozent auf 2,25 Prozent lediglich einen Preisanstieg in Höhe von 0,6 Prozent verzeichnete. Oder der Fakt, dass auch bei der Zinssenkung von 2,25 Prozent auf 1,75 Prozent im Januar 2012 nur 0,9 Prozent mehr zu Buche schlugen. In beiden Fällen waren ebenfalls erhebliche Preiserhöhungen angekündigt worden, die dann nicht erfolgten.

Was wir daraus lernen? Vor allem, dass sich Schnellschüsse niemals auszahlen. Natürlich sollten diejenigen, die noch keine BU haben, so bald wie möglich handeln und natürlich spielt auch das Eintrittsalter eine große Rolle. Auf der anderen Seite sollte jedoch eine gute Auswahl getroffen werden und am Ende eine maßgeschneiderte und bezahlbare Police stehen.

Ob diese noch in diesem oder Anfang des kommenden Jahres abgeschlossen wird, fällt dabei nicht so sehr ins Gewicht….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.