Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Neue Imagekampagne der PKV geplant

| Keine Kommentare

Die Privaten Krankenversicherer (PKV) in Deutschland, planen eine neue Imagekampagne. Ziel soll dabei sein, die gesellschaftliche Bedeutung und die Vorteile des Zwei-Säulen-Systems in der Krankenversicherung noch besser zu kommunizieren.

Nach Angaben von „Versicherungswirtschaft Heute“ würden ohne die PKV satte zwölf Milliarden Euro weniger im Gesundheitssystem bereitstehen. Darüber hinaus würde der oft geforderte Wegfall der privaten Krankenversicherung dafür sorgen, dass Praxen schließen und eine Reihe von Arbeitsplätzen verloren gehen.

Im Rahmen der Imagekampagne möchte die PKV ganz authentisch diejenigen zu Wort kommen lassen, die im Gesundheitssystem beschäftigt sind. Sowohl Ärzte als auch Krankenpfleger und andere Personen aus dem Gesundheitsbereich sollen darüber sprechen, wie sinnvoll und gut der Wettbewerb zwischen den beiden Systemen ist.

Einer der Aspekte, der sicher für die Beibehaltung bzw. Stärkung der PKV spricht, ist die Förderung neuer medizinischer Methoden. Die privaten Krankenversicherer sind deutlich eher dazu bereit, Innovationen zu stärken und hinsichtlich der Behandlungsmethoden neue Wege zu beschreiten. Würde dies wegfallen, wäre einem großen Teil der Forschung ein Riegel vorgeschoben. Zudem würden sich moderne Geräte in vielen Praxen schlichtweg nicht mehr lohnen.

Auch Volker Leienbach, Vorsitzender des PKV -Verbands, weist darauf hin und erwähnt den „Zugang zu Innovationen“ und zudem die erschwerte Rationierung von Versicherungsleistungen. Argumente, denen sich vermutlich auch die politischen Gegner nicht ganz verschließen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.