Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Neue ARD-Serie spielt in der Versicherungsbranche

| Keine Kommentare

Sehr unterschiedliche Kritiken hat die neue ARD-Serie „Frau Temme sucht das Glück“ erhalten. Interessant daran ist, dass ein humoristisch überzeichnetes Bild der Versicherungsbranche gezeigt wird. Die fiktive Versicherung trägt den sympathischen Namen „Die Rheinische“, scheint jedoch nicht unbedingt auf Erfolgskurs zu sein.

Die Hauptfigur, Frau Temme, wird von Maike Droste (auch bekannt aus „Mord mit Aussicht“) gespielt. In der „Welt“ wird dann auch genau das aufgegriffen und von einer Art „Spin-Off“ der erfolgreichen Eifel-Serie gesprochen.

In der Handlung geht es um Versicherungen gegen herabfallende Tiefkühlhähnchen, um Versicherungen für 110. Geburtstage oder auch um eine Berufsunfähigkeitsversicherung für einen Einbrecher.

Die Frankfurter Allgemeine nennt das einen „Glücksfall“ und geht davon aus, dass mehr als nur die zunächst abgedrehten sechs Folgen produziert werden. Der Tagesspiegel sieht Licht und Schatten und schreibt über „Nonsens und Nullzins“ und die Frankfurter Neue Presse nennt die erste Folge „noch reichlich bemüht“.

Wer sich selbst ein Bild der vermeintlichen Versicherungswelt machen möchte, kann die Serie jeweils mittwochs um 20:15 Uhr ansehen. Es wird vermutlich auch nicht lange dauern, bis die skurrilen Ideen der „No Limits Versicherungen“ auch in seriösen Zeitungen analysiert und auf ihren Wahrscheinlichkeitsgehalt hin überprüft werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.