Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Neu: Spezialversicherung für Gaming möglich

| Keine Kommentare

Es ist schon interessant, in welche Nischen die Versicherungswirtschaft nach und nach vordringt. Seit Anfang des Jahres existiert eine eigene Police zur Absicherung von Gaming-Equipment. Dahinter steht die Helvetia gemeinsam mit dem Startup insurninja GmbH, das sich eigens auf dieses Thema spezialisiert hat.

In einer Pressemitteilung wird darauf hingewiesen, dass Gamer im Vorfeld der bevorstehenden DreamHack Leipzig vom 24. bis 26. Januar ihre Ausrüstung versichern können. Der Versicherungsschutz beträgt bis zu 10.000 Euro und umfasst sowohl die PCs als auch deren Peripherie. Die Rede ist dabei von einer so genannten „Allgefahrenversicherung“.Wie bei so vielen „Nischenprodukten“ lässt sich deren Nutzen aus der Ferne nur schwerlich beurteilen. Normalerweise sind elektronische Geräte auch in einer Hausratversicherung enthalten. Für Unternehmen oder gewerbliche Anbieter existieren ebenfalls Versicherungen, die einen Schaden regulieren würden. Die jetzige Police lässt sich für die Dauer des Gaming-Events für einen Betrag in Höhe von 25 Euro kaufen. Man sollte diesen aber tunlichst nicht auf das ganze Jahr hochrechnen, denn sonst erweist sich das Angebot als überaus teuer.

Interessant ist daher eher die Frage, ob auch ein ganzjähriger Schutz im Angebot ist und wie dieser im Vergleich mit den klassischen Produkten der Versicherungswirtschaft „gestrickt“ ist. Besondere Risiken dürften für die in der Pressemitteilung genannten Ausrüstungsgegenstände: „PC, Laptop, Monitor, Konsole, Peripherie, Stuhl, Streaming-Equipment“ vermutlich nicht bestehen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.