Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherungen: Generali zieht sich zurück

| Keine Kommentare

Nach der Gesetzesänderung für Lebensversicherungen und angesichts der anhaltend niedrigen Zinsen, hat Generali seine Aktivitäten im Bereich Lebensversicherungen deutlich zurückgefahren. In den Medien ist sogar von einer Halbierung die Rede, was vor allem das Neugeschäft betrifft.

So schreibt unter anderem die FAZ darüber, dass das Neugeschäft mit Lebensversicherungen gegen Einmalbeitrag im ersten Halbjahr 2014 nur noch bei 1,43 Milliarden Euro lag. Darüber hinaus wurden Produkte gedrosselt, die stark vom Kapitalmarkt abhängig sind.

Interessant ist die Reduzierung vor allem vor dem Hintergrund, dass die Allianz Leben im selben Zeitabschnitt eine deutliche Erweiterung vermeldet. Das bedeutet also auch, dass die Lebensversicherung noch lange nicht ausgedient hat und der Erfolg mit den konkreten Produkten zusammenhängt.

Tatsache ist, dass Lebensversicherungen gegen Einmalbeiträge derzeit bessere Renditen abwerfen als viele andere Kapitalanlagen. Vor allem, wenn eine Erbschaft gemacht wurde oder Erspartes zu zu niedrigen Zinsen angelegt ist, eignet sich diese Form der Altersvorsorge. Der Vorteil besteht auch darin, dass der einmalige Betrag zu einer regelmäßigen Rente führen kann.

Die Rentenzusagen erweisen sich für manche Anbieter als Problem. Hinzu kommt, dass die Zinsreserve nach dem Willen des Gesetzgebers angestiegen ist und auch dieser Betrag aus Mitteln der Versicherungen finanziert werden muss. In Kombination mit einem nachlassenden Geschäft können so Probleme entstehen.

Für die Zukunft darf man gespannt sein, welche Anbieter auf dem Feld der Lebensversicherung bestehen bleiben und wer mittelfristig vom Markt verschwindet. Bleiben die Zinsen weiterhin so niedrig, so lässt sich mit einer Menge Bewegung auf dem Markt – vielleicht aber auch mit kreativen neuen Produkten – rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.