Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherung: Zinszusatzreserve deutlich angestiegen

| Keine Kommentare

In der Lebensversicherung wächst die Zinszusatzreserve kontinuierlich an und beläuft sich derzeit auf 44,1 Milliarden Euro. Allein im vergangenen Jahr wurden mehr als 13 Milliarden Euro zugeführt, womit ein neues Rekordhoch erreicht wird.

Die Zahlen stammen vom Versicherungsbote, der dabei auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion Bezug nimmt. Vorgesehen ist die Zinszusatzreserve seit 2011 und gilt als Garant dafür, dass auch die höheren Zinsen aus Altverträgen bedient werden können.

Problematisch ist dabei, dass noch eine Reihe an Altverträgen aus den 1990er Jahren in den Schubladen der Versicherungskonzerne liegen. Diese versprechen Zinsen in Höhe von 3,5 oder gar vier Prozent, die sich heutzutage nicht einmal ansatzweise erwirtschaften lassen. Hinzu kommt, dass eine Lebensversicherung stets solide gerechnet werden muss und daher in festverzinsliche Anlagen investiert wird. Der Klassiker sind dabei Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren, die jedoch im vergangenen Jahr lediglich 0,67 Prozent Zinsen einbrachten.

Wirft man einen Blick auf die derzeitigen Prognosen, so könnte die Zinszusatzreserve bis ins Jahr 2025 auf sage und schreibe 175 Milliarden Euro ansteigen. Dies ist allerdings nur dann der Fall, wenn das Zinsniveau weiter so niedrig bleibt.

Kritik wird auch an der mangelnden Transparenz des Überschusssystems bei den Lebensversicherer geübt. Die Versicherungsexpertin der Linksfraktion, Susanna Karawanskij spricht in diesem Kontext gar von einem „Dickicht„, das es zu lichten gilt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.