Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherung: Widerspruch auch noch nach Jahren möglich?

| Keine Kommentare

Die Überschrift hätte nicht plakativer ausfallen können: „So werden Sie Ihre Lebensversicherung wieder los“ heißt es im Handelsblatt. In den meisten Fällen lohnt sich das nicht, doch existieren seit einiger Zeit neue Möglichkeiten zum Widerspruch – und das auch noch Jahre nach Vertragsabschluss.

Wohlgemerkt: gemessen an nahezu allen anderen Vorsorgeprodukten, steht die Lebensversicherung immer noch mit am Besten dar. Das gilt besonders dann, wenn es sich um einen älteren Vertrag mit höheren Garantiezinsen handelt. Diejenigen, die aus finanzieller Not zur Kündigung gezwungen sind, haben jedoch unter Umständen die Möglichkeit eines nachträglichen Stornos.

Hintergrund ist ein Urteil des BGH von Anfang Mai (Az. IV ZR 76/11). Dort heißt es, dass ein Widerspruch auch nach Jahren noch gültig ist, sofern die Belehrung über das Widerspruchsrecht nicht ausreichend war. Gültigkeit besitzt das Urteil für Policen, die zwischen 1995 und 2007 abgeschlossen wurden und bei denen die Vertragsunterlagen erst nach Abschluss gesendet wurden.

Unter dem Strich könnte sich der Widerspruch mit Rückabwicklung als günstiger als eine Kündigung erweisen, so die Wirtschaftszeitung. Entsprechend wird empfohlen, noch einmal genau in die Unterlagen zu schauen und zu kontrollieren, ob die Widerspruchsmöglichkeiten eindeutig kenntlich gemacht wurden.

Das nachträgliche Recht kann sich vor allem dann als hilfreich erweisen, wenn ein Vertrag durch einen unseriösen Makler oder ein Telefongespräch zustande gekommen ist, was leider nachwievor manchmal der Fall ist. Mittlerweile existieren Lebensversicherungen, die eine Stornoquote von 16,35 Prozent (Targo) oder auch mehr als sieben Prozent (Barmenia, Baseler Leben, Paderborner Leben) aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.