Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherung: steigende Bedeutung in Deutschland

| Keine Kommentare

Die Lebensversicherung ist und bleibt der zentrale Stützpfeiler der europäischen Versicherungsbranche. Das zeigen Zahlen des europäischen Versicherungsverbandes, die auch die Situation in Deutschland beleuchten.

Wie das Versicherungsjournal dokumentiert, wurden im Jahr 2013 europaweit Beitragseinnahmen in Höhe von 666,1 Milliarden Euro aus den Lebensversicherungen generiert, was ein Plus von 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeutet.

Die Tendenz in den einzelnen Ländern ist jedoch stark unterschiedlich und reicht von einem Minus in Höhe von 24,9 Prozent in Liechtenstein bis zu einem Zuwachs von 33,5 Prozent in Portugal. Deutschland brachte es auf ein Plus von vier Prozent, was vor allem an Zuwächsen im Einmalgeschäft genährt wurde.

Interessant ist ein Blick auf die Bedeutung der Lebensversicherungen für den gesamten Versicherungsmarkt. In Europa liegt der Anteil bei 59,69 Prozent und hält sich seit Jahren konstant um die 60 Prozent. In Deutschland hingegen, zeigt sich ein etwas anderes Bild: aktuell werden 48,49 Prozent verzeichnet, was gegenüber den Vorjahren ein Plus bedeutet. Dennoch scheint der Bereich hierzulande ein wenig unterrepräsentiert zu sein.

Die Zahlen stammen von Insurance Europe, seit 1953 Dachverband der nationalen Versicherungsverbände und sind damit hoch offiziell. In dem Verband sind derzeit 34 nationale Versicherungsorganisationen bzw. -verbände organisiert und auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft ist natürlich mit dabei.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.