Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherung: mehr und mehr Anbieter werden abgewickelt

| Keine Kommentare

Das Handelsblatt spricht in seiner Artikelüberschrift ein wenig despektierlich von einer „Resterampe“. Gemeint ist in diesem Fall die bevorstehende Übernahme der Restbestände der Arag Leben durch die Frankfurter Leben.

Die Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) schien in diesem Kontext nur eine Formsache zu sein, dauerte jedoch mehr als neun Monate. Die Frankfurter Leben ist ein so genannter Abwickler, d.h. ein Unternehmen, das sich auf seiner Webseite eine „spezialisierte Konsolidierungsplattform für Versicherungsbestände im Run-Off“ bezeichnet.

Hinter diesem speziellen Unternehmen stehen die chinesische Beteiligungsgesellschaft Fosun International Ltd. sowie die BHF-Bank AG. Zuvor hatte das Unternehmen auch schon die Bestände der Basler Leben übernommen. Es handelt sich keineswegs um das einzige Unternehmen dieser Art, was sich unter anderem an den Aktivitäten der Bermuda-Gesellschaft Athene oder auch der Viridium Gruppe (vormals Heidelberger Leben Gruppe) zeigt.

Nach Ansicht des Handelsblatts hat der jetzige Deal Signalwirkung für die gesamte Versicherungsbranche. Die Frankfurter Leben plant auch in Zukunft Übernahmen und möchte in den kommenden fünf Jahren Kapitalanlagen im Wert von 30 bis 40 Milliarden Euro ins eigene Portfolio eingliedern.

Bedenkt man, dass das klassische Lebensversicherungsgeschäft kaum noch lukrativ ist und viele Versicherer diese Sparten abstoßen möchten, so darf die Zukunft in diesem Bereich mit Spannung erwartet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.