Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Lebensversicherung: Banken zunehmend als Vertriebspartner gefragt

| Keine Kommentare

Banken sind Banken, Versicherungen sind Versicherungen – diese scheinbar banale Feststellung scheint in letzter Zeit mehr und mehr aufzuweichen. Der Grund: eine wachsende Zahl der Deutschen kauft ihre Lebensversicherungen mittlerweile am Bankschalter.

In der „Welt“ wird über diesen Trend berichtet, der mittlerweile 28,5 Prozent der getätigten Transaktionen umfasst. Das Problem besteht nun darin, dass vielfach kaum Informationen über die dahinter stehende Versicherung gegeben wird. Und dass ein Bankangestellter nun einmal kein Experte für Lebensversicherungen ist.

An erster Stelle rangieren – und so sollte es sein – weiterhin die Ausschließlichtkeitsvertreter. Banken und Sparkassen haben jedoch gegenüber 2011 und 2012 kräftig zugelegt und landen mittlerweile auf dem ersten Rang. Dahinter folgen die unabhängigen Vermittler.

Die Studie stammt vom Beratungsunternehmen Towers Watson und basiert auf Befragungen bei 45 der 76 größten in Deutschland tätigen Lebensversicherer. Aus den Antworten ergibt sich, dass das Bankgeschäft auch in Zukunft ausgeweitet werden soll. Hintergrund ist die Art und Weise, wie die Policen mittlerweile abgeschlossen werden. Konkret werden nicht mehr regelmäßig kleine Beiträge eingezahlt, sondern es fließt auf einmal ein großer Betrag.

Dass Banken beim Geschäft mit einem Einmalbetrag bessere Karten haben, ist nicht verwunderlich. Ob jedoch die Beratung vergleichbar ist, steht zu bezweifeln. Hierzu meint Axel Kleinlein, Vorstandvorsitzender beim Bund der Versicherten:

„Besonders beim Kauf am Bankschalter sollten sich die Verbraucher besonders gut das Produkt erklären lassen.“

Wichtig ist zudem, dass Kunden wissen, dass eine Lebensversicherung oftmals über 30 und mehr Jahre läuft. Das Thema sollte man daher nur in professionelle und vertrauenswürdige Hände geben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.