Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Koalitionsverhandlungen: SPD zu den Themen PKV, GKV etc.

| Keine Kommentare

Der Wahlkampf ist das eine – bei den Koalitionsverhandlungen zwischen CDU und SPD werden die Karten neu gemischt. Die SPD hat nun im Rahmen ihrer AG Gesundheit eine Themenliste mit fünf Punkten für die Auseinandersetzung mit der Union erarbeitet.

Dokumentiert werden die einzelnen Bereiche in der Deutschen Apotheker Zeitung, die sich auch ein wenig darüber grämt, dass die Apotheker mit keiner Silbe erwähnt werden. Stattdessen steht die PKV bzw. der nachwievor existente Wunsch nach deren Abschaffung im Mittelpunkt.

Geht es nach der SPD, so soll über die Bürgerversicherung als „Krankenvoll- und Pflegeversicherung“ gesprochen werden. Die Kassen sollen dabei wieder die Hoheit über die zu erhebenen Beiträge erhalten und sämtliche Zusatz- oder Sonderbeiträge sollen gestrichen werden. Darüber hinaus fordert die SPD, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer wieder zu exakt gleichen Teilen in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen.

 

Jetzige Kunden in der Privaten Krankenversicherung (PKV) sollen ein zeitlich begrenztes Recht zum Wechseln in die neue Bürgerversicherung erhalten. Wer wechselt, soll zudem die Möglichkeit einer teilweisen Mitnahme der Altersrückstellungen erhalten.

Ebenfalls Neuerungen fordern die Sozialdemokraten im Bereich der Pflegeversicherung. Der Pflegebedürftigkeitsbegriff soll hierfür neu definiert werden und vor allem die ambulante und teilstationäre Versorgung sollen ausgebaut werden. Um diesen Schritt zu finanzieren, soll der Beitrag um 0,5 Prozentpunkte angehoben werden.

Zuletzt fordert die SPD auch Änderungen im Krankenhausbereich und eine neue Ausbildungsform im Gesundheitswesen. Auch die betriebliche Gesundheitsförderung soll gefördert werden und ein Präventionsgesetz entstehen.

Ob und welche Forderungen angesichts der klaren Mehrheitsverhältnisse durchgesetzt werden, wird sich allerdings erst in den nächsten Wochen zeigen. Es bleibt also spannend, wenngleich der Erhalt der PKV gesetzt sein dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.