Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Kinderinvaliditätsversicherung: sinnvoll aber selten gefragt

| Keine Kommentare

Eine Versicherung gegen Kinderinvalidität gehört zumindest in der Theorie zu den wichtigsten Policen zur Risikoabsicherung. In der Praxis entscheiden sich jedoch nur wenige Eltern für einen Abschluss, wenngleich die finanziellen Belastungen im Fall einer Invalidität groß sind.

Der Deutschlandfunk hat genauer hingeschaut und widmet der Kinderinvaliditätsversicherung einen eigenen Artikel. Sowohl ein Verkehrsunfall als auch eine schwere Krankheit können als Auslöser für die Invalidität gelten. Die finanzielle Absicherung greift auch gegen das Problem, das eventuell ein Elternteil seinen Beruf zugunsten der Betreuung des Kindes aufgeben muss.Seitens der Stiftung Warentest wird die Versicherung bereits als „sehr sinnvoll“ eingestuft und doch existieren auf dem deutschen Markt nur wenige Anbieter. Ein Test nimmt elf Tarife unter die Lupe, wobei die Empfehlung eindeutig lautet, nur Tarife, die sowohl Unfälle als auch Krankheiten absichern zu wählen.

Bestimmte Erkrankungen wie Neurosen sind nicht mitversichert und die Leistung besteht wahlweise in einer monatlichen Zahlung oder einem einmaligen Betrag. Zu empfehlen ist ein möglichst früher Abschluss der Versicherung, um Geld zu sparen. Die Kosten liegen zwischen 107 und 421 Euro im Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.