Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Kfz-Versicherung in Berlin: Preisschwankungen je nach PLZ

| Keine Kommentare

Wer eine Kfz-Versicherung in Berlin abschließt, braucht ein wenig Glück mit seiner Postleitzahl. Die geforderten Versicherungsprämien liegen bis zu 21 Prozent auseinander und vor allem im Bezirk Mitte ist das Versichern eines Fahrzeugs teuer, während die Außenbezirke günstiger abschneiden.

Die Berliner Tageszeitung „BZ“ hat einen Vergleich angestellt bzw. präsentiert den Vergleich aus einem bekannten Vergleichsportal. Die durchschnittliche Schwankung kann bei ansonsten identischen Tarifmerkmalen 21 Prozent betragen und so ergibt sich ein regelrechter Tarifstadtplan für die Hauptstadt, anhand dessen sich die unterschiedlichen Kosten ersehen lassen.Die Basis bildet eine Kfz-Haftpflichtversicherung in der SF 10 mit einem VW Golf VII und einer Fahrleistung von 12.000 Kilometern im Jahr. Es ist allerdings davon auszugehen, dass mit anderen Fahrzeugen und Spezifikationen keine grundlegend anderen Ergebnisse herauskommen. Gesundbrunnen und der Wedding und damit innerstädtische Bezirke bzw. die Postleitzahl 13347 sind am Teuersten. Der Grund liegt in der Bevölkerungsdichte, die hier bei 16.489 Einwohner pro Quadratkilometer liegt.

Deutlich günstiger ist die Kfz-Versicherung im PLZ-Bereich 12527 alias Grünau und Schmöckwitz, wo lediglich 359 Menschen auf einem Quadratmeter wohnen. Die Gründe für die preislichen Unterschiede liegen jedoch nicht allein in der Bevölkerungsdichte, sondern auch darin, dass das Zentrum mehr befahren ist als die Randbezirke und es in bestimmten Bezirken (zu denen offensichtlich auch der Wedding zählt) verstärkt zu Vandalismus kommt. Anders formuliert, spielen die tatsächlichen Erfahrungen aus der Schadensregulierung eine entscheidende Rolle.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.