Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Kfz-Versicherung: grüne Versicherungskarte wird weiß

| Keine Kommentare

Über mehr als 55 Jahre war die grüne Versicherungskarte eine regelrechte Institution. Sie musste bei Reisen ins Ausland mitgeführt werden, um international den Nachweis einer gültigen Kfz-Haftpflichtversicherung zu erbringen. Ab dem 1. Juli 2020 erfährt die Karte einen Farbwechsel und wird fortan zur „weißen Versicherungskarte“ bzw. zu einer einfachen Bescheinigung.

Asscompact kennt auch die Gründe, die natürlich in der fortschreitenden Digitalisierung liegen. Weißes Papier befindet sich in jedem handelsüblichen Drucker und die Versicherer können die gewünschte Bescheinigung ab sofort problemlos als PDF-Dokument versenden und damit Porto sparen. Zudem ist kein gefärbtes Papier mehr vonnöten.Die Papierform ist jedoch auch in Zukunft erforderlich — ob in weiß oder in grün. Anders formuliert, darf der Nachweis einer gültigen Kfz-Haftpflicht nicht einfach auf dem Smartphone erfolgen.

Wer noch eine grüne Karte möchte, kann die Übergangszeit bis zum Ende des Jahres nutzen. In dieser Zeit hat man die Wahl zwischen der einfachen weißen und der postalisch versendeten grünen Variante. Auch danach bleiben existierende grüne Karten so lange gültig, wie vorgesehen.

Die neue Farbregelung gilt übrigens für alle teilnehmenden Länder gleichzeitig, d.h. auch Fahrzeuge, die aus dem Ausland auf deutschen Straßen unterwegs sind, werden sich fortan mit einer weißen und keiner grünen Karte mehr ausweisen. In der Europäischen Union und der Schweiz ist die entsprechende Bescheinigung übrigens nicht mehr verpflichtend, wohl aber in Ländern wie Albanien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Moldawien, Serbien, Montenegro, der Ukraine, der Türkei und Weißrussland.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.