Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Kfz-Versicherung: erste Dashcam-Tarife aufgelegt

| Keine Kommentare

Die Meldung könnte von historischer Tragweite sein. Mit der Kfz-Haftpflicht von „Die Bayerische“ wird erstmals ein Tarif mit Rabatt für die Nutzung von Dashcams belohnt. Bis zu 15 Prozent sind möglich, wenn das Geschehen mit einer entsprechenden technischen Vorrichtung dokumentiert wird. Eingeschlossen sind sowohl Neukunden als auch bestehende Policen und sowohl die Bereiche Haftpflicht als auch Teil- und Vollkasko.

Wie es in einem Bericht bei Winfuture heißt, geht der Versicherer davon aus, dass der Preisnachlass durch ein umsichtigeres Fahrverhalten der Versicherten kompensiert wird. Zudem lassen sich die Ursachen eines Unfalls schneller klären. Entscheidend für die Möglichkeit entsprechender Versicherungstarife ist das Urteil des Bundesgerichtshofs aus Mai 2018, dass die Verwendung der Kameras grundsätzlich möglich macht.

In dem Urteil heißt es, dass Kamerabilder, die im „Loop-Recording-Modus“ aufgenommen wurden „beschränkt zulässig und als Beweismittel vor Gericht verwertbar“ sind. Eine dauerhafte Speicherung zum Zweck der Beweissicherung ist immer dann möglich, wenn ein Unfall passiert ist oder die Aufnahme manuell gestartet wurde.

Wer sich im Rahmen seiner Kfz-Versicherung für eine Dashcam eines bestimmten Herstellers entscheidet, erhält noch einmal fünf Prozent Rabatt auf den Kauf. Die Modelle kosten zwischen 70 und 220 Euro und sind bei mehreren großen Elektronikhändler zu haben. Man darf gespannt sein, ob und wann andere Versicherer folgen. Ob sich die Installation tatsächlich lohnt, wird die Erfahrung zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.