Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Kfz-Haftpflicht und Kasko: Tesla mit eigenem Angebot

| Keine Kommentare

Der Schritt stand zu erwarten und ist durchaus konsequent: Automobilhersteller Tesla steigt in den Markt der Kfz-Versicherungen ein. Schon ab diesem Monat möchten die US-Amerikaner deutlich günstigere Versicherungstarife anbieten und greifen dabei auf umfangreiche Datensammlung und -auswertung zurück.

Aus einem Artikel bei Auto, Motor und Sport geht hervor, dass das neue Angebot laut Tesla-Chef Elon Musk: „überzeugender sein [wird] als alles andere, was aktuell auf dem Markt ist!“. Die Tesla Insurance Services, Inc hat allerdings noch keine Versicherungspartner präsentiert und dürfte es aufgrund des angesteuerten Modells auf dem europäischen Markt schwer haben.

Der Grund liegt in der Datensammlung, auf deren Basis die Sicherheitsfunktionen der Fahrzeuge noch effizienter eingesetzt werden könnten. Die Prämien würden sich dementsprechend am Fahrstil des Versicherten orientieren und variieren. In Europa entstehen aus einer solchen Vorgehensweise erhebliche datenschutzrechtliche Probleme — in den USA könnte dieser Aspekt allerdings lockerer gesehen werden, zumal ein solider Preisvorteil winkt.

Spannend aus Versicherungssicht ist auch die geplante Flotte aus selbstfahrenden Fahrzeugen, die Tesla für 2020 angekündigt hat. Diese benötigen ebenfalls eine Versicherung und hier ließe sich die Technik erproben, die dann auch in den klassischen Tesla für Selbstfahrer Anwendung findet. Ob der Markt die (noch nicht präsentierten) neuen Policen annimmt, steht auf einem anderen Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.