Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Junge Menschen haben wenig Interesse an BU

| 2 Kommentare

Gerade im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung scheint noch erheblicher Aufklärungsbedarf zu bestehen. Wie sonst ließe sich erklären, dass die Hälfte der Deutschen unter 40 Jahre die Risiken der Berufsunfähigkeit nicht richtig einschätzen kann.Dieses Ergebnis fördert eine repräsentative Umfrage des IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung zutage.

Informationsbedarf zur Berufsunfähigkeit

Immerhin wusste die Hälfte der 18- bis 39-jährigen, dass eine Berufsunfähigkeit erst dann vorliegt, wenn weniger als drei Stunden am Tag voll gearbeitet werden kann. Auf der anderen Seite sehen sich bereits 35 Prozent der Berufseinsteiger als berufsunfähig, wenn sie nicht mehr ihre gut bezahlte Tätigkeit ausüben kann. Der Wechsel in eine schlechter entlohnte Arbeit wird dabei erst gar nicht in Erwägung gezogen.

Ein weiterer Trugschluss betrifft die so genannte „Eckrente“. Hier geht jeder sechste Befragte davon aus, dass ihm mindestens 60 Prozent des zuvor erzielten Nettoeinkommens zustehen, wenn es zu einer Berufsunfähigkeit kommt. Fakt ist jedoch, dass ohne eine umfassende BU keinerlei Ansprüche existieren.

Schadensregulierung der BU schützt vor Risiken

Mit anderen Worten erhalten vor allem Berufsanfänger keinerlei Zahlungen, wenn sie nicht durch eine BU vorgesorgt haben. Den einzigen „Pfeiler“ stellt hier die private Vorsorge dar, weswegen sich der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung bereits in jungen Jahren lohnt. Wie aus der Studie hervorgeht, liegt die monatliche Höhe der Erwerbsminderungsrente liegt derzeit – nach Abzug der Kranken- und Pflegeversicherung – bei durchschnittlich 695 Euro.

via Cash Online

2 Kommentare

  1. Hallo alle zusammen! Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll, aber hoffe, dass diese rundumversicherungsblog.de nützlich sein wird für mich.

  2. Pingback: Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Studenten und Azubis sinnvoll | Rundum Versicherungsblog

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.