Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Jahresbericht der PKV: Altersrückstellung deutlich angestiegen

| Keine Kommentare

Nachdem bereits einzelne Details zur Entwicklung des Geschäftsjahres 2013 bekannt geworden waren, hat der Verband der privaten Krankenversicherung nun seinen Zahlenbericht vorgelegt. Es zeigt sich, dass vor allem die Summe der Altersrückstellungen deutlich angewachsen ist.

Wie unter anderem das Versicherungsjournal dokumentiert, liegt man in diesem Bereich nunmehr bei einem Betrag in Höhe von 194 Milliarden Euro. Das bedeutet einen Zuwachs um 12,4 Milliarden Euro bzw. 6,83 Prozent gegenüber 2012. Noch beeindruckend wird die Zahl bei einem Blick auf die Entwicklung der letzten zehn Jahre. Uwe Laue, Vorsitzender des PKV-Verbandes weist in diesem Kontext darauf hin, dass sich die Altersrückstellungen in diesem Zeitraum mehr als verdoppelt haben.

Ebenfalls positiv gestaltet sich die Entwicklung bei der privaten Pflegezusatzversicherung, vulgo: Pflege-Bahr. Die Versicherung wurde erst Anfang 2013 eingeführt, erfreut sich jedoch schon jetzt einer beachtlichen Akzeptanz. In Zahlen ausgedrückt, entspricht dies 353.600 Verkäufen und allein in der ersten Hälfte 2014 wurden 460.000 Policen verkauft. Bedenkt man, dass laut einer Umfrage satte 70 Prozent der Deutschen eine zusätzliche Absicherung für den Pflegefall wünschen, so lassen sich auch in Zukunft solide Zahlen erwarten.

Apropos solide: mit vier Prozent Nettoverzinsung konnte die PKV auch den Höchstrechnungszins von 3,5 Prozent problemlos bedienen.

Einen kleinen Wermutstropfen stellt das Verhältnis zwischen der Beitragsentwicklung (plus 0,83 Prozent) und der Versicherungsleistung (plus 4,16 Prozent). Im Bereich der Privaten Krankenvollversicherung ist sogar ein Rückgang um 0,46 Prozenz zu verzeichnen. Hier ist also noch Luft für Verbesserungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.