Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Homeoffice: welche Versicherungen greifen?

| Keine Kommentare

Corona hat das so genannte Homeoffice ins Spiel gebracht, das von mehr und mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern genutzt wird. Die Rede ist von einem Erledigen der Arbeit in den eigenen vier Wänden, was dank schnellen Internetverbindungen problemlos möglich ist. Doch wie sieht es mit den Versicherungen aus?

Die Online-Ausgabe der „Bild“ klärt angesichts des zweiten Lockdowns und der immer lauter werdenden Forderung nach Heimarbeit darüber auf und weist auch auf so genannte „Versicherungsfallen“ hin. Grundsätzlich gilt jedoch, dass die gesetzliche Unfallversicherung für alle Arten von Arbeitsunfällen haftet, was auch dann gilt, wenn diese im Homeoffice passieren.Der Haken besteht darin, dass lediglich die Tätigkeiten Versicherungsschutz genießen, die unmittelbar mit der Tätigkeit zu tun haben. Wer am Computer arbeitet, müsste also schon — salopp formuliert — an der Tastatur hängenbleiben oder über ein Kabel stolpern. Was darüber hinaus geht, ist ein „allgemeines Lebensrisiko“, wie es bei den Versicherern heißt und kann folglich nur mit einer privaten Unfallversicherung „gecovert“ werden.

So urteilte das Bundessozialgericht in einem Urteil vom 29.11.2018 unter dem AZ B 2 U 28/17R, dass der Weg zum Telefon nur dann versichert ist, wenn es sich um einen beruflichen Anruf handelte. Eine solche Unterscheidung existiert „auf Arbeit“ nicht. Selbiges gilt auch für die Unterscheidung zwischen dem Weg in die Kantine oder dem Weg in die Küche oder ins Esszimmer: das eine ist versichert, das andere nicht.

Die Unterschiede sind auch beim Weg in die Kita erkennbar: auf dem Weg zur Arbeit besteht Versicherungsschutz, von Zuhause aus keiner. Bei Verletzungen durch Stolpern muss ebenfalls über einen Arbeitsgegenstand gestolpert worden sein. Aktenordner oder Kabel des Computer sorgen für Versicherungsschutz, das Spielzeug der Kinder nicht und selbst beim Weg zur Toilette ist die Unfallversicherung spitzfindig und versichert diesen nur dann, wenn sich das WC am Arbeitsplatz befindet.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.