Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Hausratversicherung: so gelingt der Nachweis

| Keine Kommentare

Wer eine Hausratversicherung abgeschlossen hat, ist sowohl gegen Einbruch als auch gegen Schäden durch Feuer oder Wasser geschützt. Es ist allerdings so, dass die Versicherungssumme zwingend dem Wert des Hausrats entsprechen muss und auch ein Unterversicherungsschutz vereinbart werden sollte.

Im Schadensfall kann der Nachweis manchmal schwierig sein, weswegen bereits im Vorfeld ein Inventar erstellt werden sollte. Die Saarbrücker Zeitung gibt hierzu einige gute Tipps und empfiehlt beispielsweise das Führen einer Inventarliste. Auf dieser Liste sollten sich sämtliche Gegenstände inklusive ihres Wertes befinden.

Wohlgemerkt: mit „sämtlichen“ Gegenständen sind in diesem Fall auch Kleidung, Elektrogeräte sowie die Vorräte in der Küche etc. gemeint. Wertsachen und teure Gegenstände sollten zudem unbedingt mitsamt eines Kaufbelegs bzw. einer Quittung dokumentiert werden.

Ein besonders guter Tipp ist das Anfertigen eines Videos von jedem Raum, das an einem sicheren Ort aufbewahrt werden sollte. Auf diese Weise lässt sich exakt dokumentieren, dass sich bestimmte Gegenstände im Haus befanden. Wer dabei auf Nummer sicher gehen möchte, kombiniert die Aufnahme mit einer Tageszeitung, die gut sichtbar ins Bild gehalten wird. Auf diese Weise wird auch der Zeitpunkt der Aufnahme deutlich und die Hausratversicherung kann nicht behaupten, dass es sich um zu alte Bilder handelt.

Alternativ ist natürlich immer auch ein Schutz entsprechend der Faustformel 650 Euro multipliziert mit den Quadratmetern möglich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.