Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Hallesche hält die Beiträge in der PKV stabil

| Keine Kommentare

Das Thema Rechnungszins in der PKV wird uns sicherlich noch mehrfach beschäftigen. Interessanter für Versicherte sind aber die Folgen, die aus einem niedrigen Rechnungszins resultieren. Oder – im Fall der Halleschen – nicht resultieren.

Die Hallesche PKV gibt nämlich eine Beitragsgarantie bis Ende 2014. Und straft damit die zahlreichen Kritiker am PKV-System einmal mehr Lügen. Gültig sind die stabilen Beiträge für die Vollversicherungstarife NK, KS und PRIMO und den Unisex-Tarif.

Damit nicht genug, denn offensichtlich können sich auch die meisten Kunden eines Bisex-Tarifs auf stabile Beiträge ihrer PKV freuen. Und wenn dann mal eine Anpassung des Tarifs notwendig ist, dann soll diese überaus moderat ausfallen. So die Aussage der Versicherung, die bislang noch immer Wort gehalten hat.

Darüber, was nach Ende 2014 passiert, kann naturgemäß noch keine Aussage getroffen werden. Sicherlich wird auch irgendwann einmal ein Tarif angepasst. Wirft man jedoch einen Blick auf die Beitragsstabilität, so steht die Hallesche auch im Vergleich stets bestens da. Wie sonst ließen sich 15 Wertungen als „sehr gut“ im Assekurata Rating und ebenfalls ein „sehr gut“ für den Kundenservice im ServiceRating 2013 erklären?

Übrigens gilt die Beitragsgarantie selbstverständlich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche, die in einem der genannten Tarife versichert sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.