Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Fußball: Bundesliga-Manager mit eigenen Versicherungen

| Keine Kommentare

Dass sich Manager gegen eventuelle Fehlentscheidungen absichern, ist hinlänglich bekannt. Offensichtlich existieren auch in der Fußball-Bundesliga spezielle „D&O“- Policen, die von gleich 16 der 18 Vereine abgeschlossen wurden.

Sportal greift dieses Thema auf und berichtet über Versicherungshöhen zwischen fünf und zehn Millionen Euro. Was auf den ersten Blick verwunderlich scheint, ist durchaus nachvollziehbar. Bedenkt man, dass bereits vermeintlich kleine Vereine wie Mainz 05 einen Umsatz von 80 Millionen Euro erwirtschaften, so können Management-Fehler teure Folgen nach sich ziehen.

Interessant ist die Frage, in welchen Situationen die Policen greifen und wann ein Fehler als „folgenschwer“ einzustufen ist. Wie sieht es beispielsweise aus, wenn ein falscher Spieler verpflichtet wurde? Es ist zu vermuten, dass dies eher als unternehmerisches oder sportliches Risiko gilt und sicher nicht absicherbar ist.

Übrigens: die einzigen Vereine, die keine eigenen D&O- Versicherungen besitzen, sind Werder Bremen und Hannover 96. Hierzu meint Hannovers Präsident Martin Kind: „Sollten wir einen Fehler machen, stehen wir selbst dafür ein„, was angesichts seines Vermögens nicht verwundert.

Der FC Bayern ist übrigens keineswegs die Nummer eins unter den Versicherten. Karl-Heinz-Rummenigge soll mit zehn Millionen Euro versichert sein, doch sind die Manager von Bayer Leverkusen und dem VfL Wolfsburg aufgrund der dahinter stehenden Großkonzerne bis zu 100 Millionen Euro abgesichert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.