Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Forderung der PKV: Pflegeberufe müssen professioneller werden

| Keine Kommentare

Das Thema Pflege hat weiterhin das Zeug zum „Aufreger“ und birgt ein hohes Problempotenzial. Aktuell legt der Chef des PKV -Verbands, Volker Leienbach, den Finger in die Wunde und fordert eine Professionalisierung der Pflegeberufe.

Wie es bei „Versicherungswirtschaft Heute“ heißt, sollen die Pflegeberufe nach Meinung der PKV deutlich aufgewertet werden. Hintergrund ist unter anderem, dass bei einem Schnitt von 1,3 Kindern pro Familie niemand die familiäre Pflege wird leisten können.

Neben der Stärkung der Pflegeberufe, die auch mit einer besseren Entlohnung einhergehen muss, sollen auch die Kunden der Privaten Krankenversicherungen für dieses Thema sensibilisiert werden. Das kann durch gezielte Aufklärung seitens der PKV oder auch das Bewerben zusätzlicher Policen zur Absicherung der Pflegebedürftigkeit geschehen.

Leienbach bringt in diesem Kontext auch die Politik ins Spiel und sieht es durchaus als möglich, dass hier Steuern oder Zuschüsse erhoben werden, um die Pflegeproblematik in den Griff zu bekommen.

Fakt ist, dass in Prognosen von mehr als vier Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland ausgegangen wird. Die Zahl bezieht sich bereits auf die nahe Zukunft und dürfte mittel- und langfristig weiter ansteigen. Die Regierung hat 2013 durch die Förderung der privaten Vorsorge reagiert, steht allerdings weiter in der Verantwortung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.