Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Elektroautos mit besseren Konditionen bei der Kfz-Versicherung

| Keine Kommentare

Wer ein Elektroauto fährt, ist zumindest hinsichtlich der lokalen Emissionen auf der sicheren und grünen Seite. Vorteile ergeben sich offensichtlich auch bei der Kfz-Versicherung, was sich angesichts der wieder einmal eingeläuteten Wechselperiode zeigt. Die Versicherer werben gezielt um die Stromer bzw. deren Fahrerinnen und Fahrer.

So schreibt der Spiegel über das Thema und erwähnt Policen, die zum „Schnäppchenpreis“ angeboten werden und spezielle Rabatte. Hinzu kommt immer auch die staatliche Umweltprämie, die beim Neuwagenkauf bis zu 9.000 Euro ausmachen kann, allerdings zum Teil auch die teureren Preise für Elektroautos kompensieren soll.Insbesondere im Bereich der Kasko-Versicherungen lässt sich mit einem Elektroauto Geld sparen. Folgt man den Ergebnissen von Vergleichsportalen, so ist ein elektrischer Antrieb in allen Vergleichsfällen und allen Beispielen deutlich günstiger. Untersucht wurden ein BMW i3, der ab 688 Euro versichert werden kann, während das Pendant 118 mit Verbrennungsmotor mit mindestens 1.032 Euro zu Buche schlägt.

Vergleicht man den kleinen Renault Zoe und damit ebenfalls einen Stromer mit dem Klassiker Clio, so ergibt sich ein ähnliches Bild, das von Experten sogar als überraschend eingestuft wird. Fakt ist, dass Elektroautos im Grund teurere Technik besitzen und mehr kaputt gehen kann. Es ist allerdings auch so, dass dank vieler Assistenten weniger Unfälle passieren und eine Fahrweise, die die Batterie schont auch für mehr Sicherheit sorgt.

Um die vielen Neukunden zu werben, werden zudem Rabatte in Höhe von bis zu 25 Prozent bei manchen Versicherern angeboten und doch lohnt sich immer ein konkreter Vergleich. Des Weiteren muss immer auch der Akku mitversichert werden, was nicht zwingend inklusive ist.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.