Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Einmalbeiträge bei Lebensversicherungen im Trend

| Keine Kommentare

Die Lebensversicherungen erleben derzeit ein regelrechtes „Zwischenhoch“. Die Rede ist von erstmals wieder ansteigenden Beitragseinnahmen seit dem Jahr 2014. Zwar sank die Zahl der ausstehenden Verträge, doch konnte dennoch ein höheres Beitragsvolumen erzielt werden.

In der Tageszeitung „Die Welt“ erfährt man, dass vor allem die Generation der so genannten „Baby-Boomer“ für den Aufwärtstrend verantwortlich ist. Diese stehen kurz vor dem Ruhestand und sorgen durch die Einzahlung eines einmaligen Betrag dafür, dass ausreichend Geld für das Alter angespart wird. äft Diese Einschätzung stammt von einem Präsidiumsmitglied des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), der mit dem Satz:

„Viele der 50- bis 55-Jährigen wollen ergänzend vorsorgen. Da sich dafür ein laufender Beitrag nicht mehr lohnt, kaufen sie sich über Einmalbeiträge ein“

Hinzu kommt, dass bei einem einmalig geschlossenen Vertrag mit einer großen Summe nur einmal Vetriebskosten fällig werden und somit gegenüber dem Abschluss mehrerer Verträge Geld gespart wird. Dies erklärt auch, warum es einerseits weniger Versicherungsverträge sind, die andererseits mehr Beitragseinnahmen bringen.

Den Niedergang der klassischen Lebensversicherung mit Garantiezinsen kann der vorübergehende Trend jedoch nicht stoppen. Laut GDV liegt deren Anteil am Neugeschäft im Jahr 2018 bei nur noch 33 Prozent gegenüber 41 Prozent im Vorjahr. Produkte mit variablen Garantiekonzepten stiegen hingegen auf mittlerweile 58 Prozent an.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.