Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Einbruch im Ferienhaus: wann zahlt die Versicherung?

| Keine Kommentare

Vor allem in Zeiten von Corona ziehen mehr und mehr Menschen den Urlaub im Ferienhaus einem Hotel vor. Doch wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus? Und wer haftet, wenn in Ferienhaus, Ferienwohnung oder das Wohnmobil eingebrochen wird? In den meisten Fällen springt zum Glück die Hausratversicherung ein.

Folgt man einem Artikel in den Finanznachrichten, so besteht bei den meisten Versicherungsgesellschaften ein weltweiter Schutz von Gegenständen, sofern sich diese nur für einen begrenzten Zeitraum außerhalb der ursprünglich versicherten Wohnung befinden. Diese Begrenzung wird natürlich noch konkretisiert und beläuft sich auf maximal sechs bis zwölf Monate.Mitversichert sind in vielen Fällen auch Hotelzimmer oder die Kabine auf einem Kreuzfahrtschiff aber auch die Schlafwagenabteile eines Zuges. Wohnmobile oder Wohnwagen gelten per Definition allerdings nicht als Gebäude, sondern als Fahrzeuge und sind daher nicht inkludiert. Es lohnt sich allerdings eine Nachfrage bei der Versicherung, denn hier und da existieren mögliche Erweiterungen. Zu beachten ist dabei, dass Schmuck und Bargeld meist ausgeschlossen ist.

Ebenfalls ein wichtiger Aspekt besteht in der Definition von Einbruch. Wurde „nur“ etwas gestohlen, ohne dass dabei Gewalteinwirkungen an der Tür oder einem Fenster erkennbar sind, handelt es sich nicht um Einbruch. Wem der Schlüssel gestohlen wurde, kann allerdings auf eine Schadensregulierung hoffen, bei offen stehenden Fenstern geht man naturgemäß leer aus. Auch muss ein Gegenstand bereits vor der Reise vorhanden gewesen sein, d.h es darf sich nicht um etwas unlängst Gekauftes handeln.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.