Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Bundesrat möchte PKV in das Präventionsgesetz integrieren

| Keine Kommentare

Wird die Private Krankenversicherung (PKV) bald auch Teil des Präventionsgesetzes? Diese Frage ist durchaus aktuell, vor allem vor dem Hintergrund einer Empfehlung der Ausschüsse des Bundesrats.

Wie es in der Ärzte Zeitung heißt, könnten die PKV -Anbieter durch eine Änderung im Versicherungsvertragsgesetz künftig dazu verpflichtet werden, auch Präventionsleistungen und solche „zur Förderung des selbstbestimmten gesundheitlichen Handelns“ zu offerieren. Praktisch würde das bedeuten, dass sich die privaten Krankenversicherer an den Angeboten der Sozialversicherungsträger beteiligen.

Ob und wann der Vorschlag in Gesetzesform gegossen wird, ist derzeit noch völlig unklar. Bei der PKV -Integration handelt es sich auch nicht um die einzige weitreichende Idee. Ebenfalls im Gespräch ist die Verpflichtung der gesetzlichen Krankenkassen, gemäß §1 SGB V, auch gesunde Rahmenbedingungen zu fördern und nicht mehr nur die individuellen Bedingungen.

In einem Gesetzesentwurf ist von sieben Gesundheitszielen die Rede, die unter anderem das Vermeiden von Diabetes 2 oder auch ein „Nein“ zum Tabakkonsum enthalten.

Eine Entscheidung über die Anträge des Ausschusses wird im Rahmen einer Sitzung am 6. Februar vom Plenum des Bundesrats getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.