Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung: Stiftung Warentest in der Kritik

| Keine Kommentare

Es ist erst einige Tage her, dass sich die Stiftung Warentest des Themas Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) angenommen hat. Jetzt häuft sich die Kritik an den Testmethoden.

Laut NGO-Online wurden viel zu wenig Merkmale unter die Lupe genommen. Die Folge: 58 von 75 Tarifen erhielten ein „sehr gut“. Dabei schauten die Tester offensichtlich zu 70 Prozent auf die Versicherungsbedingungen, nahmen hier jedoch nur ZITAT „„9 ½ Bedingungsmerkmale“ in Augenschein.

Entsprechend wurden Einschränkungen bei der Nachversicherungsgarantie bedenkenlos durchgewunken. Bei manchen Versicherern kann die BU-Rente lediglich bis zu 24.000 Euro im Jahr erhöht werden, was in den Augen der Kritiker einen Malus darstellt.

Ebenfalls wurden Versicherungen mit einem „sehr gut“ belohnt, bei denen die BU-Rente nur bis zum 60. Lebensjahr gezahlt wird und nicht bis zum Rentenbeginn. Wer einen solchen Vertrag abgeschlossen hat, läuft Gefahr, in eine Versorgungslücke zu geraten.

Man mag die einzelnen Punkte sehen, wie man möchte, gute Hinweise sind sie allemal. Fest steht aber auch, dass ein Test niemals allein ausschlaggebend sein sollte. Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) abschließt, sollte sich in jedem Fall mit einem kompetenten Versicherungsberater absprechen. Je nach Beruf, je nach finanzieller Situation und je nach Alter gelten unterschiedliche Tarife und werden dann auch unterschiedliche Empfehlungen gegeben.

Pauschalurteile machen angesichts der Komplexität dieses Themas keinen Sinn und helfen nicht weiter.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.