Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Betriebliche Krankenversicherung: was ist das überhaupt?

| Keine Kommentare

Aufmerksame LeserInnen dieses Weblogs werden längst mit den Abkürzungen PKV (Private Krankenversicherung) und GKV für die gesetzliche Krankenversicherung vertraut sein. Von zunehmender Wichtigkeit ist aber auch die so genannte BKV, die Betriebliche Krankenversicherung.

Hier wissen nur die Wenigsten, worum es sich handelt, wenngleich die Angebote überaus attraktiv sind. Nehmen wir beispielsweise ein Produkt wie VORSORGEplus der Halleschen. Mitarbeiter eines Unternehmens erhalten hier beispielsweise Vorsorgeschecks für Untersuchungen, die von keiner Kasse übernommen werden.

Das Ziel ist die Schaffung eines besseren Gesundheitszustands, was nicht nur durch Gynäkologische Ultraschallvorsorge, sondern auch durch videogestützte Hautkrebsvorsorge oder augenärztliche Vorsorgeuntersuchungen etc. erreicht wird. Überraschend gering fallen dabei die Kosten pro Mitarbeiter und Monat aus, die unter zehn Euro liegen.

Ebenfalls im Angebot der BKV, der betrieblichen Krankenversicherung, sind Pakete wie AMBULANTplus, ZAHNplus oder Stationär. Wenn man so will, handelt es sich jeweils um attraktive private Zusatzversicherungen, die durch den Arbeitgeber bezahlt werden. Auf Wunsch lassen sich die Tarife sogar maßschneidern und werden stets ohne Gesundheitsprüfung angeboten. Nahezu immer gelten die Angebote sowohl für gesetzlich als auch für privat vollversicherte Personen.

Warum das Ganze? Ganz einfach, um Mitarbeitern zu einem günstigen Preis einen Mehrwert zu liefern. Und gleichzeitig den Krankenstand zu senken. Möglich ist die BKV aber zehn Mitarbeitern. Angehörige können problemlos mitversichert werden und zur Auswahl stehen derzeit rund 20 verschiedene Tarifbausteine.

Neudeutsch nennt man es Gesundheitsmanagement und Studien zeigen, dass Unternehmen durch Abschluss einer BKV unter dem Strich sogar Geld sparen. Der Grund sind weniger Krankmeldungen und eine gestiegene Produktivität des Unternehmens.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.