Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherungen: Bewilligung der meisten Anträge

| Keine Kommentare

Berufsunfähigkeitsversicherungen (BU) gelten als elementarer Bestandteil eines jeden Absicherung. Es ist allerdings so, dass Kritiker oftmals die vermeintlichen Probleme in der Antragsstellung bemängeln. Fakt ist allerdings, dass medizinische Gutachten nur in den seltensten Fällen erforderlich sind.

Wie es in einem Artikel bei Check24 heißt, werden zudem die bei weitem meisten Anträge anstandslos bewilligt, was sich mit den Zahlen des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) deckt. 2017 wurden 79 Prozent aller Anträge gezahlt, wobei die Zahl gegenüber dem Vorjahr konstant geblieben ist.Die durchschnittliche monatliche Rente lag bei stolzen 7.900 Euro, bei neu abgeschlossenen Verträgen sind es sogar 10.800 Euro monatlicher Zahlung, die vereinbart werden. Es mag an dieser Stelle jedoch bezweifelt werden, ob diese Zahlen so stimmen oder im zitierten Artikel nicht eher ein „jährlich“ stehen müsste, denn Ratgeber gehen davon aus, dass mindestens 50 Prozent des Nettoeinkommens abgesichert werden müssen. Folgt man den Zahlen, so läge dieses bei durchschnittlich knapp 16.000 Euro im Monat, was eher unwahrscheinlich ist.

Genug der Spitzfindigkeiten, denn Fakt ist wiederum, dass die Frist bis zu Bewilligung im Schnitt bei 110 Tagen liegt, wobei die Hälfte der Zeit beim Antragsteller verstreicht, der erst einmal die notwendigen Unterlagen zusammensuchen muss. Wenn alle Papiere vorliegen, entscheidet der Anbieter der BU im Schnitt in zehn Tagen, ob tatsächlich eine Berufsunfähigkeit vorliegt.

Die meisten Ablehnungen resultieren aus einem Nichterreichen einer Berufsunfähigkeit von mindestens 50 Prozent, was in 42 Prozent der Fälle vorliegt. Weitere 18 Prozent der Anträge „versanden“ regelrecht, weil sich der Antragsteller auf Fragen nicht mehr zurückmeldet und bei 13 Prozent wurden Vorerkrankungen nicht korrekt angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.