Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung: Neuer Ansatz wird erprobt

| 2 Kommentare

Ob das so funktioniert und angenommen wird, dürfte letztlich der Preis entscheiden. Insofern lässt sich das Fazit zum neuen Ansatz in der Berufsunfähigkeitsversicherung direkt vorweg nehmen. Interessant ist die Idee einer Absicherung der Grundfähigkeiten aber durchaus.

Worum es genau geht, erklärt ein Artikel im Versicherungsbote. Demnach prescht der Volkswohl Bund mit seinem neuen Produkte namens €XISTENZ nach vorn und nennt dies selbstbewusst eine „Light-Berufsunfähigkeitsversicherung“

Geleistet wird bereits, wenn eine elementare Fähigkeit verloren geht und so lassen sich entsprechend der Gleichgewichtssinn, die Hände oder auch das Steigen von Treppen etc. versichern. Angedacht ist ein BU -Schutz, der sich vor allem an körperlich tätige Personen richtet und dabei nicht zwischen den konkreten Berufen unterscheidet. Nach Angaben des Anbieters werden Menschen und keine Berufsbilder versichert, was noch dazu günstiger sein soll.

Um ehrlich zu sein, erscheint mir vor allem letzteres Argument als unwahrscheinlich. Die Berufsgruppen in der Berufsunfähigkeitsversicherung sind ein bewährtes Instrument, um Risiken zu quantifizieren und die Prämien zu berechnen. Vielleicht mögen mit einem kollektiven Tarif manche Berufe besser wegkommen – es müsste aber auch den umgekehrten Fall geben. Zudem sollen auch die Berufe mitversichert werden, die anderswo ausgeschlossen sind. Wie sich das refinanzieren lässt, wird aus dem zitierten Artikel allerdings nicht deutlich.

So bleibt eine Idee, deren Praxistest erst noch aussteht. Sollte die neue Form der Berufsunfähigkeitsversicherung jedoch angenommen werden, könnten auch andere Anbieter mit entsprechenden Tarifen nachziehen.

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.