Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) unter Einbindung der Makler

| Keine Kommentare

Der Ansatz ist vermeintlich neu und steht nach Ansicht mancher Beobachter für eine neue Generation der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). In den kommenden Tarifen der Bayerischen sollen sich auch die Wünsche der Versicherungsberater widerspiegeln.

Entsprechendes vermeldet 02elf und spricht von einer Tarifentwicklung, die im Dialog zwischen der Versicherung und den verschiedenen Versicherungsmaklern entsteht. Zur Mitwirkung sind demnach  „alle interessierten Makler“ eingeladen und können ihre Erfahrung mit einbringen.

Ob das so einfach funktioniert? Auf der einen Seite macht die Idee Sinn, da die Versicherungsmakler gewissermaßen „an der Front“ stehen und daher viel besser über die Wünsche ihrer Kunden Bescheid wissen. Auf der anderen Seite basiert die Kalkulation eines Tarifs immer auch auf Fakten und Zahlen und in diesem Bereich dürften die Statistik-Abteilungen und Versicherungsmathematiker die Nase vorn haben.

Die Bayerische stellt sich die Gretchenfrage, was Versicherungsberater und Kunden tatsächlich benötigen und welche Risiken beispielsweise außen vor bleiben können, wo sich Prämien senken lassen und welche Zusatzleistungen gefragt sind. Zu diesem Zweck werden drei regionale Workshops veranstaltet, bei denen sogar die Anreisekosten von der Versicherung übernommen werden.

Grundsätzlich handelt es sich um einen klugen Ansatz. Immerhin dokumentiert das Versicherungsunternehmen, dass es die Wünsche seiner Kunden ernst nimmt. Auf der anderen Seite dürfte in einer funktionierenden Organisation sowieso ein stetiger Dialog zwischen den Versicherungsberatern und den anderen Abteilungen existieren. Ob man hierfür dann noch medienwirksame Workshops braucht, sei dahingestellt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.