Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU): so wird der BU-Grad ermittelt

| Keine Kommentare

Erneut hat der Bundesgerichtshof (BGH) den Versicherten gegenüber der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) den Rücken gestärkt. Im konkreten Fall ging es um die Art und Weise, wie eine Berufsunfähigkeit berechnet wird.

Laut Versicherungsbote existieren hierzu zwei Ansätze. Einerseits lässt sich die Beeinträchtigung in Bezug auf die komplette Arbeit sehen, andererseits aber auch der reine zeitliche Anteil einzelner Tätigkeiten eines Berufs berücksichtigen. Letztere Methode ist jedoch nicht rechtens, zumal sie zu einem Unterschreiten der 50-Prozent-Hürde geführt hatte.

Was bedeutet das konkret? Eine Hauswirtschafterin in München war eine Treppe hinuntergefallen und hatte daraufhin sowohl Probleme mit Rücken und Wirbelsäule als auch psychische Beschwerden. Gegenüber ihrer BU machte die Frau geltend, dass sie einen Großteil ihrer Tätigkeiten wie Putzen, Einkaufen oder auch die Zubereitung des Mittagessens für bis zu 30 Personen nicht mehr ausüben könne.

Die Versicherung gab der Frau grundsätzlich Recht. Es wurde allerdings dahingehend insistiert, dass beispielsweise das Tragen der Einkäufe nur einen geringen zeitlichen Anteil an den gesamten Tätigkeiten hätte und daher zu vernachlässigen sei. Der BU-Grad läge demnach bei 20 Prozent, was eine Verweigerung der Schadensregulierung bedeutet.

Der BGH sah es anders und stellte heraus, dass die berufliche Beeinträchtigung nicht in Minuten oder Stunden und auch nicht isoliert betrachtet werden darf. Schließlich ging es bei den angemerkten Tätigkeiten um integrale Bestandteile einer Gesamttätigkeit, die nicht von der anderen Arbeit zu trennen sind. Kurz gesagt: wer nicht einkaufen kann, kann auch nicht kochen, da nur so die Zutaten auf den Tisch gelangen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .