Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU): droht eine Erhöhung der Prämien?

| Keine Kommentare

Steigen die Beiträge in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) im Jahr 2017 drastisch an? Diese Meinung vertritt zumindest der Finanzdienstleister MLP und rät vor allem jungen Menschen zu einem Abschluss im laufenden Jahr. Ob die Differenz jedoch tatsächlich fünf Prozent beträgt, bleibt unklar.

Finanzen.de greift das Thema auf und weist zumindest darauf hin, dass die Beiträge gerade für den Abschluss im Alter von 25 Jahren mit fünf Prozent überproportional ansteigen. Mit 35 Jahren sind noch von drei Prozent zwischen 2016 und 2017 auszugehen, mit 45 Jahren mit einer Differenz in Höhe von zwei Prozent. Natürlich fallen die Prämien unter dem Strich bei einem späten Einstieg höher aus.

Wichtig ist nun jedoch, einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht spontan eine BU abzuschließen. Zwar sind Themen wie die abstrakte Verweisung oder eine Garantie der Nachversicherung mittlerweile von nahezu allen Versicherern aufgegriffen worden, doch spielen vor allem die Unterschiede zwischen Brutto- und Nettoprämie eine große Rolle.

Zudem sollte man im Kontext einer Beratung durch einen Experten anonymisierte Anfragen stellen, was vor allem bei Vorerkrankungen entscheidend sein kann. Anderenfalls könnten relevante Informationen preisgegeben und von den Versicherern gespeichert werden, was das Risiko einer Ablehnung erhöht.

Als Grund für die vermeintlich bevorstehende Beitragserhöhung wird übrigens die Absenkung des Garantiezinses auf nur noch 0,9 Prozent genannt, womit auch die Verzinsung der Rückstellungen fällt. Bei der BU betrifft dies jedoch nur die Neukunden und nicht die Bestandskunden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.