Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Berufsunfähigkeitsversicherung (BU): anonyme Anfragen möglich

| Keine Kommentare

Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) steht meist die Anfrage der Versicherungskonditionen. Hier gilt landläufig, dass man sich mit zu vielen Anfragen verdächtig macht und den Eindruck erweckt, bereits von einer anderen Versicherung abgelehnt worden zu sein.

Entsprechend hat das Unternehmen Community Life nun reagiert und bietet anonyme Anfragen bei den unterschiedlichen Anbietern einer BU. Konkret bedeutet dies, dass die Daten weder an das Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft (HIS) gesendet noch gespeichert werden.

Laut Tagesspiegel handelt es sich damit um eine der wenigen Möglichkeiten, anonym anzufragen, ohne einen größeren Verwaltungsaufwand seitens der Versicherer herzustellen. Bislang ging dies natürlich auch über den Umweg eines Versicherungsmaklers, doch scheuten mehr und mehr Versicherungskonzerne den damit verbundenen Aufwand.

Nach Angaben von Community Life ist es schlichtweg nicht mehr zeitgemäß, dass die Bearbeitung einer Anfrage wochenlang dauert und zudem Probleme gegenüber den Wettbewerbern entstehen. Bedenkt man, dass in nahezu jeder anderen Versicherungssparte schnelle und unpersönliche Tarifanfragen möglich sind, hinkt die BU derzeit stark hinterher.

Eine Alternative stellt jedoch der direkte Weg zu einem Versicherungsberater dar. Diese Vorgehensweise hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Chancen auf Erlangung einer Police bereits in einem Vorgespräch seriös eingeschätzt werden können und – im Fall einer zu erwartenden Ablehnung – schnell alternative Konzepte auf dem Tisch liegen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.