Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Befürchtung: Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) vor dem Preissprung?

| Keine Kommentare

Droht der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ein drastischer Preissprung? Diese Befürchtung wird derzeit durch den einen oder anderen Zeitungsartikel genährt. Hintergrund ist die Senkung des Garantiezinses für Lebensversicherungen auf nur noch 1,25 Prozent, der auch auf das BU -Segment ausstrahlt.

Stellvertretend sei an dieser Stelle die Frankfurter Rundschau genannt. Hier wird sogar empfohlen, eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) noch in diesem Jahr abzuschließen, um die Prämienerhöhung für 2015 zu umgehen. Gespeist wird diese Annahme durch Berechnungen des Finanzdienstleisters MLP, der für Neukunden ein Plus in Höhe von 7,6 Prozent sieht.

Die Zahl bezieht sich auf einen 20-Jährigen, während ein 30-Jähriger bei Neuabschluss seiner BU mit 5,7 Prozent Preisaufschlag und ein 50-Jähriger immerhin noch zwei Prozent einkalkulieren muss. Die Unterschiede sind nachvollziehbar, da der Versicherungszeitraum bei einer jüngeren Person deutlich größer ist.

In der Kalkulation wurde stets von eine Laufzeit bis zum 67. Lebensjahr ausgegangen. Wer eine Rentenerhöhung vereinbart, muss offenkundig noch tiefer in die Tasche greifen. Dass die Zahlen nicht völlig aus der Luft gegriffen sind, bestätigt auch  Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BDV), die aber auch darauf hinweist, dass bestehende BU -Policen nicht betroffen sind.

Wer jetzt noch eine BU abschließen möchte, sollte nicht in Hektik verfallen. Bei kaum einer anderen Versicherung spielt eine umfassende Beratung eine so große Rolle. Daher steht an erster Stelle der Termin mit einem kompetenten Versicherungsberater und erst dann sollte man unterschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.