Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Ärzte-Umfrage: werden PKV -Patienten bevorzugt?

| Keine Kommentare

Was oftmals als Gerücht kursierte, wurde nun im Rahmen einer Telefonumfrage eruiert. Die Ärzte Zeitung stellt die Frage, ob Versicherter in der PKV gegenüber gesetzlich Versicherten bevorzugt werden.

Die Antwort ist zumindest im zugrundeliegenden Feldversuch ein klares „Ja“. Durchschnittlich kommen PKV -Versicherte 20 Tage schneller an einen Facharzttermin als gesetzlich Versicherte.

Unternommen wurde die Studie im Auftrag der Bundestagsabgeordneten Nicole Maisch, verbraucherpolitische Sprecherin der Grünen, die 470 Facharztpraxen in Hessen anrief. Dabei erfolgten zwei Anrufe in zeitlich kurzen Abständen. In einem Fall gab sich der Anrufer als PKV -Versicherter aus, im anderen Fall verwies er auf eine gesetzliche Versicherung.

In den Metropolen wie Frankfurt oder der Landeshauptstadt Wiesbaden fiel der zeitliche Unterschied mit zwölf bzw. elf  Tagen noch niedrig aus, in Hanau und Darmstadt waren es bereits 36 bzw. 33 Tage längeren Wartens. Selbst in ländlichen Bereichen offenbarten sich Unterschiede von mehreren Wochen.

Lediglich ein Viertel der angerufenen Arztpraxen machten keinen Unterschied zwischen PKV und GKV. Dr. Gottfried von Knoblauch zu Hatzbach, Präsident der Landesärztekammer sieht das Ergebnis jedoch eher als Beweis für die hohen terminliche Auslastung und wies darauf hin, dass Termine allein nach medizinischen Gesichtspunkten vergeben würden.

Seitens des Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Hessen wurde ein konkretes Eingehen auf die Ergebnisse verweigert. So bleibt die Bevorzugung der PKV weiterhin ein unbestätigtes Gerücht, für das jedoch das eine oder andere Indiz spricht ….

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.