Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

Arbeitlosenversicherung: bei Selbstständigen kaum gefragt

| Keine Kommentare

Dass die Arbeitslosenversicherung auch für Selbstständige möglich ist, scheint bislang nur wenigen Menschen bekannt zu sein. Dies legt ein Artikel in der NOZ nahe, der auch Zahlen enthält. Demnach haben lediglich etwas mehr als 70.000 Selbstständige eine entsprechende Versicherung abgeschlossen und die Tendenz ist in diesem Bereich auch noch fallend.

Seitens der Linkspartei wird die Bundesregierung dazu aufgefordert, bessere Angebote zu unterbreiten und auch in einem Artikel in der „Welt„, der vor rund einem halben Jahr erschien, wird die Problematik erwähnt. Hier ist sogar davon die Rede, dass der deutsche Sozialstaat Selbstständige kurzerhand „ignoriert„. Anders formuliert, wird eine Öffnung für alle Selbstständigen in pauschaler Form derzeit nicht erwogen und nur wenige haben somit überhaupt die Möglichkeit, entsprechenden Schutz zu erhalten.Eine der Voraussetzungen für eine Versicherung in der freiwilligen Arbeitslosenversicherung ist ein bereits vorhandener Versicherungsschutz. Anders ausgedrückt, muss die Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit oder einer angestellten Tätigkeit heraus begonnen worden sein und innerhalb von drei Monaten über eine Weiterversicherung entschieden werden.

Ein weiteres Problem stellt die Art und Weise der Versicherung dar. Wer ALG I bezieht, muss ein zumutbares Jobangebot seitens der Arbeitsagentur annehmen. Für Selbstständige macht dies jedoch wenig Sinn, denn diese möchten ja nicht angestellt sein. Ein weiteres Problem besteht im nicht vorhandenen Äquivalenzprinzip  für Selbstständige, sondern darin, dass diese allesamt einen identischen Beitrag entrichten, der sich an der allgemeinen Lohnentwicklung orientiert. Für manche ist dies vorteilhaft, für andere nicht. Die Leistungen richten sich nach der berufliche Qualifikation, womit Akademiker bevorzugt werden.

Ob hier irgendwann der geforderte „faire Deal“ zustande kommt, steht allerdings in den Sternen, denn außer Grünen und Linkspartei hat noch niemand ein Konzept entwickelt oder überhaupt Interesse bekundet.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.