Rundum Versicherungsblog

Schadensregulierung, Berufsunfähigkeit und PKV News

2018: PKV erstmals wieder mit Bruttowachstum

| Keine Kommentare

Die Private Krankenversicherung (PKV) ist wieder auf dem Vormarsch – zumindest ein klein wenig. Nach vielen Jahren des Rückgangs an Versicherten, wurde 2018 erstmals wieder ein Bruttowachstum verzeichnet. Deutlich wird dies anhand einer Untersuchung des Rating-Dienstes Assekurata.

Pfefferminzia liefert die entsprechenden Eckdaten und spricht von 4.100 neuen Versicherten in der Vollversicherung. Darüber hinaus wurde auch ein Blick auf die Beitragsentwicklung geworfen, die sich trotz des schwierigen Niedrigzinsumfelds weitgehend im Rahmen bewegte. Im Beihilfesegment lag die Steigerung im Jahr 2018 bei 1,6 Prozent, im Nicht-Beihilfesegment bei 2,6 Prozent.Etwas deutlicher fallen die Prämienerhöhungen im Bereich der Pflegeversicherung aus, wo der Rechnungszins von 3,3 Prozent auf 2,5 Prozent gesenkt wurde. Hier könnte es auch im kommenden Jahr zu Erhöhungen kommen, was sich möglicherweise dämpfend auf das Geschäft mit den privaten Pflegezusatzversicherungen auswirkt.

Eines der erfolgreichsten Geschäfte für die PKV ist das der Zahnzusatzversicherungen. Manche gesetzlich Versicherte gönnen sich in diesem Bereich den so genannten „Vollkaskoschutz“ und brauchen nicht mehr die kostspieligen Rechnungen der Zahnärzte zu fürchten. Alternativ zu den 100 Prozent- Tarifen werden aber selbstverständlich auch Tarife mit einer Kostenübernahme in Höhe von 85 Prozent angeboten. Welche Form der privaten Krankenzusatzversicherung auf diesem Feld das Rennen macht, wird sich noch zeigen, da die vollumfängliche Übernahme zur Zeit noch in den Kinderschuhen steckt und die entsprechenden Tarife erst seit Kurzem angeboten werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.